Linksterroristischer Anschlag auf AfD-Landtagsabgeordneten Stefan
Räpple, Übergriffe auf Polizeibeamte und Kundgebungsteilnehmer

10.12.2018

STUTTGART: Mehrere hundert Polizeibeamte waren am Samstag zum Schutz einer von Stefan Räpple MdL angemeldeten Demonstration gegen den umstrittenen Migrationspakt im Einsatz. Grund genug für Linksextremisten, friedliche Demonstrationsteilnehmer zu jagen. Dabei gab es mehrere Opfer. Eine Polizeibeamtin erlitt ein Knalltrauma durch einen Böller, zwei weitere Polizeibeamte wurden durch Pfefferspray verletzt. Im Anschluss an die Protestkundgebung kam dann es zu linksterroristischen Angriffen auf Demo-Teilnehmer. Ein gezielter Anschlag galt dem Veranstalter Stefan Räpple persönlich. Trotz Polizeibegleitung kam es auf der Theodor-Heuss-Straße /Friedrichstraße zu einem Angriff mit einer massiven Holzbank, die gegen das Fahrzeug des Veranstalters geworfen wurde. Dabei entstand erheblicher Sachschaden.
Nur durch den glücklichen Umstand, dass die A-Säule und die Windschutzscheibe getroffen wurden, sind Stefan Räpple und der Fahrzeuglenker nicht verletzt worden. Strafanzeige wegen versuchten Totschlags wurde erstattet. Ein Tatverdächtiger wurden von der Polizei festgenommen.

Das Video des Anschlags hier 
Quelle: Polizeipräsidium Stuttgart 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
15 + 30 =