Als die AfD vom Landesamt für Verfassungsschutz (VS) Thüringen im Rahmen einer Pressekonferenz vor Monaten zum „Prüffall“ erklärt wurde, was den Einsatz von Telefonabhörungen und die Einschleusung von Agenten möglich macht, zitierte VS-Chef Stephan Kramer bei seiner damaligen Begründung aus einer Postille namens „Graswurzelrevolution“, die seit 1972 für die Abschaffung des Staates kämpft und vom Berliner VS als linksextrem eingestuft wird. Kramer tat damals so, als entstamme die Einschätzung der AfD seiner Behörde. Über diesen bizarren Fall berichteten zahlreiche Medien, unter anderem BILD.

Interne Mails belegen: Im Verfassungsschutz rumort es

Offenkundig rumort es in der Behörde, Kramer scheint mehr und mehr umstritten zu sein. Das legen E-Mails aus der Behörde nahe, die nun an die Öffentlichkeit gelangt sind. Im Internetportal unzensuriert.de erschien ein Interview mit dem Pressesprecher der Thüringer AfD, Torben Braga. Braga (Jahrgang 1991) studierte Politikwissenschaft und Öffentliches Rechts in Jena und Marburg an der Lahn. Er ist Listen- und Direktkandidat der AfD Thüringen zur Landtagswahl 2019.

Quelle mit Interview: unzensuriert.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
13 + 21 =