Bilder: FPÖ Innsbruck

Die Tiroler Landesgeschäftsstelle der FPÖ bereits zum dritten Mal Opfer eines offensichtlich linksextrem motivierten Anschlags wurde. Die Außenwände der Geschäftsstelle samt Tür wurden diesmal (12.11.2019) „nur“ mit linken Anarcho-Parolen beschmiert – erst vor wenigen Tagen waren sie sogar mit Fäkalien gefüllten Beuteln beworfen worden.

Dem Online-Magazin unzensuriert.at wurde vom FPÖ-Landesparteisekretär Patrick Haslwanter einige Fotos und auch zwei Videoaufnahmen zur Verfügung gestellt, die nun zur Aufklärung des Falls führen sollen. Die Aufnahmen zeigen einen noch unbekannten Täter aus unterschiedlichen Sichtwinkeln bei der Verschandelung der FPÖ-Zentrale.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
13 + 21 =