Etwa 900 „Studierende“ aus aller Herren Länder werden im Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten (VWU)  auf die universitären Herausforderungen in der Alpenrepublik vorbereitet, berichtet die Kronenzeitung. Zweifellos keine leichte Aufgabe für die dort „Lehrenden“, um im politisch korrekten Sprachmodus zu bleiben, aber auch das Reinigungspersonal für die Toiletten ist da besonders gefordert.

Reinigungspersonal traumatisiert

Die bedauernswerten Reinigungskräfte müssen der Arbeit doppelt und dreifach nachgehen, da es mit der Entsorgung des Endproduktes der menschlichen Verdauungskette vielfach nicht so richtig klappen will. Aber auch Urinieren nach europäischen Standards will gelernt sein – und so liest man aus dem internen E-Mail-Verkehr zwischen „Lehrenden“ und der VWU-Leitung, welches der genannten Zeitung vorliegt:

Liebe Kolleginnen und Kollegen, (…) aus gegebenem Anlass bitte ich euch, in euren Gruppen das Thema „Hygiene auf Damentoiletten“ anzusprechen. (…) Es gibt eine Studentin, die täglich neben die Toilette auf die Fliesen uriniert, (…) die Geruchsbelästigung ist enorm (…), die Situation ist unserem Reinigungspersonal nicht zu zumuten (sic!).

Die Lehrerschaft reagierte prompt. Auf der Toilette wurden als „Sofortmaßnahme“ neben dem oben abgebildeten Hinweis noch ein weiterer Sticker angebracht:

Bleibt zu hoffen, dass die alte Binsenweisheit „was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ hier die Ausnahme bleibt. Quelle: unzensuriert.at

Anmerkung: Diese und weitere Sticker sind bei bei www.im-sitzen-pinkeln.de erhältlich.