In der Asylunterkunft in Zossen (Brandenburg) kam es am 14.01.2020 zwischen einer 61-jährigen Sudanesin Frau und einem 31-jährigen Schutzsuchenden aus dem Tschad in der Gemeinschaftsküche zu einer verbalen Auseinandersetzung. Infolgedessen goss der 31-jährige Afrikaner der Frau kochendes Wasser über den Kopf und das Gesicht.

Frau schwer verletzt  – „Flüchtling“ gleich wieder frei

Die Frau wurde schwer verletzt und von Rettungskräften in eine Spezialklinik gebracht. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Nach einer Vernehmung wurde er auf Weisung der Staatsanwaltschaft entlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Vorwurfs der schweren Körperverletzung. Quelle: Märkische Allgemeine

1 KOMMENTAR

  1. Mein Deutschland,meine Heimat…dem Untergang geweiht…!
    Vernichtung des europäischen Christentums,unserer seit Hunderten von Jahren existierenden,großen Kultur…das germanische Volk…es wird vernichtet damit islamische,kulturlose Völker sich unsere Heimat unser Land aneignen können und sollen: zur Errichtung eines Khalifats! Wir die Christen-die Ungläubigen-werden durch diese Islamisten vernichtet werden und die Wege sind bereitet,seit 2015 als Merkel im Alleingang die Grenzen öffnete und seither täglich endlose Ströme von Schein-Asylanten unser Land fluten: zu Fuß,per NGO’s oder ganz komfortabel per Flugzeug. Merkel und ihre speichelleckenden Lobbyisten,Minister und Bundestagsabgeordnete gehören vor ein Menschenrechtstribunal wegen Hochverrat am deutschen Volk! Wie lang müssen wir Angela Dorothea Kasner noch ertragen,die krankhaft an der Macht festhaltende Psychopatin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
24 − 6 =