Social Media / Times of Israel

Politiker aller Parteien außer der AfD und praktisch sämtliche Mainstream-Medien überschlagen sich derzeit, die grauenhaften Morde in Hanau eines offensichtlich schwer psychisch Gestörten zu instrumentalisieren. Es würde den Umfang dieses Artikels weit übersteigen, hier Beispiele dazu anzuführen. Festzustellen ist hingegen, dass dieselben Politiker und Medien bei jedem islamischen Terroristen oder Einzeltäter sich beeilen zu erwähnen, dass es sich bei solchen Tätern um psychisch kranke oder zur Tatzeit unzurechnungsfähige Personen gehandelt hätte. Haben dann solche Taten demnach mit dem Islam natürlich überhaupt nichts zu tun, so soll bei den jetzigen Morden indirekt sogar die AfD „irgendwie“ mitschuldig sein. Man gewinnt den Eindruck, dass so eine Tat beinahe herbeigesehnt wurde, um im „Kampf gegen rechts“ und zur Ausgrenzung der AfD noch aktiver und repressiver zu werden. Die Ausrufung eines Staatsnotstandes, verbunden mit noch mehr Zensur und Überwachung, wäre gewissen Kreisen wohl das Liebste.

Sohn eines Grünen nicht rechts vernetzt


Hans-Gerd Rathjen, im Bild links, ist Vater des mutmaßlichen Mörders

Die Anwürfe und Unterstellungen gegen jetzt alle, die rechts stehen, sind jedoch mit einem Schönheitsfehler behaftet. Zum einen war der Täter, Tobias Rathjen, keineswegs rechts vernetzt, vielmehr war der Sohn eines Grünen in der Tat psychisch schwer krank. Und von einem Verfolgungswahn geplagt.

Möge der Leser seine „Bekenntnisse“ selbst zuordnen: Vom Teufel, von Dämonen und auch von Fußball ist in seinen Bekenntnissen die Rede. Der Täter war sogar davon überzeugt, mit telepathischen Fähigkeiten Einfluss auf das Sport- und Weltgeschehen nehmen zu können. Dieses Phänomen, als „Gedankenausbreitung“ bekannt, wird in der klinischen Psychiatrie Symptomen massiver Psychosen zugeordnet.  Rathjens wörtlich in seinem 24 Seiten „Skript“:

„Bei der Umsetzung der DFB-Strategie stellt sich für mich die Frage, haben sie dies ausschließlich über die sogenannte ‚Fernsteuerung‘ hinbekommen oder hat tatsächlich irgendein DFB-Verantwortlicher jemals mein Gesicht gesehen oder ein gesprochenes Wort von mir gehört? Die Personalien Oliver Bierhoff und Jürgen Klinsmann, sowie die amerikanischen Fitnesstrainer sind für mich der sichtbare Teil der Umsetzung meiner Strategieempfehlung.“

Auch Trump wollte Täter beeinflusst haben

„Das (sic) Donald Trump wissentlich meine Empfehlungen umsetzt, bezweifele ich ebenfalls, da ich mir hier sicher bin, dass dies über die sogenannte Fernsteuerung funktioniert. Es gibt somit tatsächlich eine sogenannte ‚Schattenregierung‘! Wie intensiv die Überwachung in Deutschland ist, kann ich selbstverständlich nur vermuten. Aber das Bild, das sich für mich abzeichnet ist, dass es sich doch um eine nicht vorstellbare Größenordnung und Intensität  handeln muss. Ein Hauptanliegen von mir ist somit, dass eine zukünftige Zentralüberwachung der Bevölkerung niemals implementiert wird bzw. die bereits vorhandene bloßgestellt und eliminiert wird.“

Jürgen Klopp und DFB fehlen auch nicht

„Die Personalien beim DFB, die Trainerstationen von Jürgen Klopp – Der Lehrstuhl ‚Internationales Management‘ an der Universität Bayreuth – Die aufgezählten Hollywood-Filme – Das nun ein Milliardär in den USA meine Politikempfehlung umsetzt (selbst einige Slogans hatte ich entwickelt, wie ‚America First, Buy American und Hire American‘) Wie bereits erwähnt, könnte ich noch etliche weitere Beispiele anführen, die in die gleiche Kategorie fallen. Ich kam somit in das Privileg in den letzten 18 Jahren anhand dieser Meilensteine mitzudenken und meine Gehirnkapazität anhand dieser strategischen Signale zu trainieren.“

Mit einer verstärkten Hetz gegen die AfD z.B. laut Arbeitsminister Hubertus Heil die geistigen Brandstifter, wird man künftig solchen Verrückten nicht beikommen – man wird lediglich das bewirken, vor dem jetzt heuchlerisch von Angela Merkel abwärts gewarnt wird: Die Gesellschaft noch weiter zu spalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
30 − 29 =