In der Nacht zum 21.02.2020 bekam Erika Steinbach, Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, „Besuch“. Ihr Wohnhaus wurde von Linksextremisten demoliert und beschmiert. Es ist nicht das erste Mal, dass die streitbare ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach von Linksextremisten „besucht“ wurde. In der vergangenen Nacht verübten mutmaßlich Linksextremisten einmal mehr einen Farbanschlag auf das Wohnhaus der 76-jährigen Vorsitzenden der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, beschmierte und besprühte die Hausfassade mit ihren linksextremistischen Parolen.

Das Opfer der Linksfaschisten dazu:

„Um 02.10 Uhr heute in der Nacht haben die Linksextremisten mein Haus wieder demoliert.
Durch das Schweigen der Regierenden terrorisieren sie landauf, landab seit längerem alle diejenigen, die nicht links sind. Wer auch immer glaubt, mich damit kleinzukriegen, der irrt gewaltig. Diese Extremisten sind elementarer Teil der Partei DIE LINKE, mit denen die CDU sich inzwischen ja ins politische Bett legt.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
6 + 28 =