Greta mit ihrer geschäftstüchigen Mutter

Ob beim Wirtschaftsgipfel in Davos oder auf der Titelseite des „Time Magazine“ – Greta Thunberg (17) ist überall. Ihr Einsatz fürs Klima hat sie berühmt gemacht – und ihr vielleicht das Leben gerettet, meldet BILD. Dass bei Thunberg das Asperger-Syndrom diagnostiziert wurde, ist längst kein Geheimnis. Doch jetzt erzählt Mutter Malena Ernman (49) in einem Interview mit Metro von der schweren Zeit, durch die ihre Tochter vor ihrem Aktivismus ging: Sie litt an Depressionen!

Klima-Ikone vor Klimarettung beinahe vor Einlieferung in Klink

Greta verschwand im Alter von elf Jahren in „eine Art Dunkelheit“, so Mutter Ernman. Sie hörte auf zu reden, zu lachen und zu essen, verlor in nur zwei Monaten fast zehn Kilo! Thunberg stand kurz vor der Einlieferung ins Krankenhaus. Doch dann fing sie an, fürs Klima zu streiken. Und die Welt zu retten. Quelle: bild.de 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
6 + 20 =