Ein Afrikaner (23) versuchte in der Nacht von Samstag auf Sonntag (18./19. Juli 2020), um 00.05 Uhr, im Zug RE 2 auf Höhe Bahnhof Düsseldorf Flughafen mit einer Schere auf einen 19-Jährigen einzustechen. Ein Freund des Opfers verhinderte den Angriff. Als der 23-jährige Guineer in Gelsenkirchen in den Zug einstieg, setzte er sich zu dem 19-jährigen Gambier und einem 20-jährigen Guineer. Vor den beiden Freunden äußerte der Mann, dass er „heute jemanden kaputt machen möchte“. Plötzlich zog er eine Schere aus der Tasche und versuchte auf den 19-Jährigen einzuwirken. Der Angegriffene hielt den Arm des Täters fest. Sein Begleiter nahm dem Tatverdächtigen die Schere ab.

Bei dem Gerangel schlug der Tatverdächtige  seinem Opfer mit der Faust gegen die Unterlippe. Mehrere Zeugen mischten sich ein und hielten den 23-Jährigen bis zum Düsseldorfer Hauptbahnhof fest. Die Bundespolizei übernahm den Täter. In den Morgenstunden wurde der Tatverdächtige wieder entlassen.
Quelle: Bundespolizeiinspektion Düsseldorf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
22 − 18 =