Das Auto, wegen dessen Brand jetzt der Staatsschutz ermittelt Foto: privat

BERLIN: Der Pkw des Berliner AfD-Fraktionsvizes Ronald Gläser wurde in der Nacht auf den 13. August 2020 Ziel eines linksfaschistischen Anschlages. Wie die Polizei mitteilte, bemerkten Anwohner gegen 2.20 Uhr den brennenden Volkswagen und alarmierten die Feuerwehr. Das Feuer, das sich vom Motorraum her ausbreitete, beschädigte auch einen davor geparkten Renault stark.

„Zivilgesellschaft zu Besuch“

Gläser geht von Brandstiftung durch politisch Linke aus. „Die Zivilgesellschaft war zu Besuch!“, twitterte er und bezog sich damit auf den gesellschaftlichen Widerstand zivilgesellschaftlicher Bündnisse gegen „Rechtsextremismus“.

Die AfD verurteilte die Attacke: „Nachts das Auto einer Familie anzuzünden ist einfach nur niederträchtig“, sagte Fraktionschef Georg Pazderski. „Wann wird endlich gegen links durchgegriffen, um Terror und Gewalt zu stoppen?“
Quelle: zeit.de

Anm.:
Pazderkis Frage ist leicht zu beantworten: Wann der Wähler reagiert und die Schutzmantelmadonnen uns Sponsoren derartiger Verbrecher abwählt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
12 − 3 =