DÜSSELDORF – Die Randale von „Jugendlichen“ im Düsseldorfer Rheinbad schlug im letzten Jahr in ganz Deutschland hohe Wellen. An drei Tagen musste das Bad von der Polizei geräumt werden. Jetzt wurde nach zweitägigem Prozess ein junger Mann (17) wegen Bedrohung verurteilt. Der Jugendliche hatte, so die Anklage, zu einer Bademeisterin gesagt: „Wenn wir uns privat sehen, klatsche ich dich gegen die Wand.“ Und: „Ich töte dich!“

Bei den Vorfällen im Rheinbad hatten im Sommer 2019 bis zu 400 Personen Mitarbeiter und andere Besucher attackiert, Stühle ins Wasser geworfen und randaliert.

Hartes Urteil:

Laut Urteil im Amtsgericht Düsseldorf muss Amaru C. an einem Lese-Projekt mit dem Titel „Krisen-Situationen – wie gehe ich damit um?“ teilnehmen. Darüber soll er dann einen Aufsatz schreiben unter besonderer Berücksichtigung eines Opfers!

Ein weiteres Verfahren gegen einen Randalierer (27) endete mit einem Strafbefehl wegen Beleidigung über 600 Euro. Er hatte eine Polizistin als „dreckiges Stück Scheiße“ beleidigt.

Quelle: BILD

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
15 + 10 =