Am 1. Mai 2021 wurde der Sockel eines Werbeständers der Freiheitlichen Jugend Salzburg Ziel einer Farbattacke durch linksfaschistische Elemente.

Salzburgs FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek klärt auf, dass ein noch unbekannter Täter im Zuge einer Verteileraktion die FPÖ-Jugend den Kübel zum Angriff einsetzte.

Hass gegen politisch Andersdenkende

Svazek spricht von einer konzertierten Aktion aus einer politisch recht eindeutig zuordenbaren Ecke:

Derartiges hat es in Salzburg noch selten gegeben und ist wohl auch auf den Hass zurückzuführen, der gegen politisch Andersdenkende, insbesondere gegen Freiheitliche, auf allen Ebenen geschürt wird.

FPÖ hofft auf Hinweise

Es müsse für so manchen “wohl unerträglich sein, dass es in Salzburg standhafte Freiheitliche gibt und vor allem eine engagierte freiheitliche Jugend, die starken Zuwachs verzeichnet und echte Jugendarbeit macht,” erklärt die FPÖ-Obfrau. Und weiter:

Derartiges aber ist Salzburg unwürdig und auf das Schärfste abzulehnen und zu kritisieren. Ein Dank an unsere Jugend für das besonnene Verhalten.

Svazek verlangt von allen Salzburger Parteien eine klare Verurteilung dieser Aktion. Außerdem nimmt die FPÖ sachdienliche Hinweise von Augenzeugen dankend entgegen.
Quelle: unzensuriert.at

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
17 − 7 =