Sanitäter versorgen Opfer von linksfaschistischer Gewalt

In Frankreich ist die katholische Kirche seit Jahren nicht nur Ziel islamischer Angriffe und Zerstörungswut (pro Tag an die sieben Kirchen!), auch die radikale Linke greift Einrichtungen und Priester immer wieder tätlich an. Jüngster Höhepunkt der Antifa-Gewalt war der Angriff auf eine katholische Prozession in Paris, wo Priester und Gläubige blutig geschlagen wurden.

Angriff auf Anti-Sozialismus-Prozession

Wie ausschließlich alternative Medien in Frankreich berichteten, attackierten bis zu 20 Linksradikale im Mai 2021 eine katholische Prozession, die von der Diözese Paris organisiert wurde. Dabei wurde der vielen Priester gedacht, die am 28. Mai 1871 von radikalen Sozialisten innerhalb der Pariser Kommune ermordet wurden.

Wie auf Videos und Fotos zu sehen ist, ging man mit äußerster Gewalt gegen die Geistlichen und Gläubigen vor. Baseballschläger, Fahrradschlößer und Schlagstöcke kamen zum Einsatz. Erst ein Einschreiten der Polizei konnte Schlimmeres verhindern:

Quelle: unser-mitteleuropa.com


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
14 − 3 =