Bild: flickr.com/Rigaer/(CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN – In der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain hat in der Nacht zum 10.06.2021 ein Müllcontainer gebrannt. Der Wagen der alarmierten Einsatzkräfte ist mit Steinen beworfen worden. Daher sei der Einsatz vorerst abgebrochen worden, heißt es. Die Polizei musste mit Schutzschilden anrücken, sodass die Feuerwehrleute den Brand dann doch löschen konnten. Mehrere Fahrzeuge von Polizei und Feuerwehr wurden beschädigt. Nach dem Einsatz fand die Polizei mehr als 50 Pflastersteine auf der Straße.

Benjamin Jendro, Sprecher der Berliner Polizeigewerkschaft, verurteilt den Angriff gegen die Feuerwehr scharf:

„Dass an der Rigaer Straße ohne Rücksicht auf Verluste ganz gern Menschen mit Steinen beworfen werden und wahllos Sachen beschädigt werden, dürfte keinen überraschen. Dennoch ist es ein Armutszeugnis für unseren demokratischen Rechtsstaat, wenn Feuerwehrleute bei ihrer Arbeit um die eigene Sicherheit und Gesundheit fürchten müssen, weil sie während eines Einsatzes angegriffen werden.“

Auch in der neuesten Bilanz liegt wieder besonderes Augenmerk auf dem Thema Angriffe oder Übergriffe auf Sanitäter, Notärzte oder Feuerwehrleute, berichtetdie Berliner Zeitung.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
28 − 18 =