Facebook hat seine Nutzer jahrelang mit dem Vorwurf, das soziale Netzwerk helfe Terroristen bei der Verbreitung ihrer Propaganda, daran gehindert, sich frei über Personen und Gruppen zu äußern, die seiner Meinung nach Gewalt fördern.

Diese Beschränkungen scheinen auf das Jahr 2012 zurückzugehen, als Facebook als Reaktion auf die wachsende Besorgnis des Kongresses und der Vereinten Nationen über die Online-Rekrutierung von Terroristen ein Verbot von “Organisationen mit einer Vorgeschichte terroristischer oder gewalttätiger krimineller Aktivitäten” in seine Gemeinschaftsstandards aufnahm. Diese bescheidene Regel hat sich seither zu der so genannten Richtlinie für gefährliche Personen und Organisationen entwickelt, einer Reihe von Beschränkungen für das, was Facebooks fast 3 Milliarden Nutzer über eine riesige und wachsende Liste von Einrichtungen sagen können, die als inakzeptabel gelten.

Es gibt eine große Vielfalt in dieser Liste, siehe unten. In den letzten Jahren wurden diese Nutzungsbedingungen gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, und schließlich gegen viele Organisationen und Persönlichkeiten verwendet, die nicht dem totalitären Geschmack der linken und “Woke”-Ideologie entsprechen.

Hier eine einfach herunterzuladende Kopie der von Scribd.com publizierten Liste:

Im Juni 2021 teilte das soziale Netzwerk “Hass” in drei Kategorien ein, basierend auf “ihrem Online- und Offline-Verhalten, mit besonderem Fokus auf Verbindungen zu Gewalt”, so die offizielle Richtlinie von Facebook.

“Terroristische Bewegungen, gewalttätige kriminelle Banden oder Personen, die zu Hass oder Gewalt” gegen bestimmte Personengruppen aufstacheln, fallen in Stufe 1, was bedeutet, dass jede Erwähnung dieser Personen, die nicht rein sachlich oder negativ ist, unter Androhung von Zensur oder sogar Verbannung von Facebook verboten ist. “Nichtstaatliche Gewaltakteure” bilden die Stufe 2 und beziehen sich im Wesentlichen auf bewaffnete Gruppen, die in erster Linie Staaten und nicht Zivilisten angreifen.

Schließlich gibt es noch die “gefährlichen Einzelpersonen und Organisationen”, die der Stufe 3 zugeordnet sind. Das sind all jene, die keine Gewalt ausüben, aber Reden halten, die vom “Wahrheitsministerium”, das Facebook betreibt, als “hasserfüllt” eingestuft werden. Mit anderen Worten: jede Rede, die als potenziell links- oder wokfeindlich gilt.

Letztlich enthält diese Liste eine Mischung aus echten terroristischen Organisationen und bloßen politischen Dissidenten, Organisationen, die nichts miteinander zu tun haben, aber vom Giganten Facebook als “gefährlich” eingestuft werden.

Wenn ein privates Unternehmen anfängt zu bestimmen, was gut ist und was nicht, und das mit der Duldung westlicher Behörden, die sogar an dieser politischen Zensur mitwirken, sind wir zu Recht besorgt über die Meinungs- und Redefreiheit.
Quelle: Breizh.info


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
28 + 14 =