Frankfurt – Den vierten Tag in Folge wird in Frankfurt der Verkehr blockiert. Mehrere „Aktivisten“ werden in Gewahrsam genommen.

Beim Protest-Terror militanter „Klima-Aktivisten“ ist eine Radfahrerin erheblich verletzt worden. Sie stürzte am 14.04.2022 auf einer Main-Brücke, nachdem dort eine ölartige Flüssigkeit auf die Fahrbahn gekippt worden war. Die Frau mußte nach Polizeiangaben von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Gegen Ölbohrungen in Nordsee

Eine Sprecherin der Gruppe „Letzte Generation“ teilte mit, es sei nicht geplant gewesen, dass das Öl auf den Radweg gelaufen sei. Die Aktivisten wollten damit gegen Ölbohrungen in der Nordsee protestieren.

Mitglieder der militanten Gruppe blockierten am selben Tag sowohl die Untermain- als auch die Friedensbrücke mitten in der Stadt. Einige klebten sich wie schon bei den Aktionen zuvor an der Fahrbahn fest. Eine Überquerung des Mains sei durch die Blockaden erschwert gewesen, berichtet die WELT.

Eine Haftrichterin habe für zwölf der „Aktivisten“ eine Haftdauer bis Montagabend angeordnet. Von der Polizei gab es hierzu zunächst keine Angaben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
14 − 11 =