Fotos: Privat, Polizei

Die Fakten ergäben sicher Stoff für einen Multi-Kulti-Horror-Streifen. Archaischer Eifersuchts-Mord und Vergewaltigung auf Basis multi-kultureller toxischer Männlichkeit.

Mehr als zehn Tage nach seinem mutmaßlichen brutalen Eifersuchts-Axt-Mord in Kalletal-Stemmen (NRW) ist der Axt-Killer Elchin Agaev (36) noch immer auf der Flucht. In der Nacht zum 18. Juni 2022 soll der Aserbeidschaner seinen mutmaßlichen Nebenbuhler Andrej F. (†39) mit einer Axt in rasender Eifersucht erschlagen haben. Banaler Grund: Der Familienvater soll eine Affäre mit Olga M. (24), der Ex-Freundin des Killers, gehabt haben.

Nach der bestialischen Rache-Tat soll Agaev dann auch noch über seine Ex-Freundin hergefallen sein und sie vergewaltigt haben!„Wo die Liebe eben hinfällt“, kann in Multi-Kulti-Deutschland bereits ein Todesurteil sein…: Bei dem Erschlagenen soll es sich um den „Flüchtlingshelfer Andrej F.“ handeln. „Jeden Tag eine gute Tat“… sollte man sich auch dreimal besser überlegen – zumindest in Ausübung des Heleferkomplexes innerhalb der Flüchtlings-Industrie.

Todesboten-Motiv erfüllt sich

Immerhin greift der Real-Horror-Schocker auch auf das stilistische Mittel eines Todesboten-Motivs zurück: „Die Polizei warnt vor dem Mann.“ (Bild) – Darauf folgt in Horror-Schockern dann – unvermittelt und meist unerwartet – die nächste bluttriefende Untat: „Hat der mutmaßliche Axtmörder nun einen weiteren Menschen auf dem Gewissen? Am Montag gegen 17 Uhr wurde die 75-jährige Marianne C. von einem Angehörigen tot in ihrem Schreibwarenhandel in Obernkirchen entdeckt. Die Kripo geht zurzeit davon aus, dass die Frau umgebracht worden ist!

Hier eine weitere Regieanweisung für eine Multi-Kulti-Horror-Serie: „Er gilt als hochgefährlich und unberechenbar: Seit mehr als einer Woche ist Elchin Agaev (36) auf der Flucht. Die Polizei fahndet im Grenzbereich zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen nach dem Aserbaidschaner.“ Quelle: BILD

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
16 − 4 =