Symbolbild

SCHWEIZ – Eine junge Frau mit Wohnsitz im Kanton Waadt beendete im Januar ihre Beziehung zu einem 30-jährigen Afghanen. Der junge Mann verkraftete diese Trennung, die ihm telefonisch mitgeteilt wurde, überhaupt nicht. Er hatte keine andere Frau in seinem Leben vorgesehen: «Ich bringe dich um und heirate deine Leiche, wenn es sein muss», drohte er, um sie davon abzubringen, ihn zu verlassen.

Eine weitere Drohung sprach der Afghane im Herbst 2021 auf dem Gelände der afghanischen Botschaft in Genf aus, wie 20minutes berichtet. Dem 30-Jährigen gefiel die Kleidung seiner Freundin nicht. «Du musst den Tschador tragen. Du musst dich mir unterwerfen, sonst bringe ich dich um und niemand wird mich erwischen», hatte er an die Frau gerichtet, die zu dieser Zeit seine Freundin war.

Die junge Frau erstattete schliesslich Anzeige gegen den Afghanen. Dieser wurde nun der Drohung und der versuchten Nötigung für schuldig befunden und per Strafbefehl zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu 30 Franken, ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung, und einer Geldstrafe von 1000 Franken verurteilt. Zudem muss er auch die auf 960 Franken festgesetzten Verfahrenskosten tragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Solve : *
12 − 5 =